Hygiene - Konzept Corona Spezial


Unser Hygienekonzept beruht auf den Empfehlungen des BAG,

 

des Schweizerischen Spielgruppenleiterinnenverbandes (SSLV)

 

und des Departement des Innern (ddi) Kanton Solothurn.

 

 

 

1. Kranke Kinder


 1.1 Kranke Kinder mit: starkem Husten, und/oder Halsschmerzen, und/oder Fieber,und/ oder Bauchschmerzen,und/oder allgemeinem Unwohlsein dürfen die Spielgruppe NICHT besuchen und müssen daheim behalten werden!

 

1.2 Falls ein Kind während der Spielgruppenzeit Krankheitssymptome zeigt, werden wir umgehend die Eltern informieren und das Kind MUSS sofort abgeholt werden!

 

2. Bringen der Kinder

 

2.1 Die Kinder werden bis die Eingewöhnung abgeschlossen ist, von den Eltern in die Spielgruppe begleitet. Es gilt für alle erwachsenen Begleitpersonen ab dem Zutritt zur Rampe Maskenpflicht!

Nach Abschluss der Eingewöhnungsphase werden die Kinder am Morgen und am Nachmittag zum Start, von den Spielgruppenleiterinnen oben an der Rampe beim Pavillon abgeholt. Dazu müssen alle Kinder bis spätestens 5 Minuten vor Beginn der Spielgruppe vor Ort sein. Auch im Freien gilt für alle erwachsenen Begleitpersonen der Spielgruppenkinder Maskenpflicht!

 

2.2 Die Leiterinnen halten den gesetzlich bestimmten Mindestabstand zu allen erwachsenen Personen ein.

 

2.3 Händeschütteln ist Tabu!

 

2.4 Es dürfen sich (Ausnahme Eingewöhnungsphase) keine anderen Personen als die Leiterinnen und die Kinder in den Gruppenräumen der Spielgruppe aufhalten.

 

2.5 Es ist darauf zu achten, dass Kinder nicht von Grosseltern gebracht werden. Es gilt, diese Risikogruppe zu schützen.

 

2.6 Wenn möglich sollte immer dieselbe Person am Spielgruppentag das Kind bringen und wieder abholen, wenn möglich ohne die Begleitung von Geschwistern.

 

2.7 Da der Aufenthalt in den Räumen für Eltern untersagt ist, müssen für Kinder, die auch nach langer Zeit Ablöseprobleme zeigen, andere Wege gefunden werden. Die Spielgruppenleiterinnen werden mit den Eltern individuelle Lösungen suchen und finden.

 

 

3. Spielgruppenbetrieb

 

3.1 Die Kinder müssen nach Eintreten in die Spielgruppe ihre Hände mit Seife und lauwarmem Wasser waschen und an Einweghandtüchern abtrocknen. Desinfektionsmittel für kleine Kinder zu verwenden, ist nicht empfohlen worden.

 

3.2 Nach dem Gebrauch von Werkmaterial werden wieder die Hände gewaschen, wie oben beschrieben. Ebenfalls vor und nach dem Znüniessen und nach jedem Toilettengang.

 

3.3 Das Spielwarenangebot ist nur reduziert vorhanden.

 

3.4 Das Znüni wird, bis auf Weiteres, wieder von den Kindern mitgebracht. Das Teilen und Tauschen unter den Kindern ist untersagt. Bei Geburtstagen sollen die Eltern einzeln verpackte Kleinigkeiten mitbringen anstelle eines selbst gebackenen Kuchen oder Cakes. Wer dies nicht möchte, kann sich bei den Leiterinnen melden, dann werden sie zum Geburtstagsznüni Mikrowellen Popcorn servieren.

 

3.5 Nach der Spielgruppe werden sämtliche Oberflächen von Tischen, Stühlen, WC, Lavabos, Türklinken und Lichtschaltern desinfiziert.

 

3.6 Nach jeder Gruppe werden Wischlappen und gebrauchte Abwaschlappen gegen neue ausgetauscht.

 

3.7 Gebrauchte Taschentücher, Papierhandtücher und Desinfektionstücher werden in einem geschlossenen Behälter gelagert, bis zum Abtransport der Kehrichtabfuhr.

 

3.8 Die Leiterinnen versuchen, den Mindestabstand zueinander einzuhalten.

 

3.9 Sämtliche Hygiene-Regeln gelten für Leiterinnen und Kinder.

 

3.10 Vor und nach jeder Kindergruppe werden die Spielgruppenräume gelüftet.

 

4. Abholen der Kinder

 

4.1 Die Kinder werden bis zur Beendigung der Eingewöhnungsphase (bis Herbstferien) von ihren Eltern in der Garderobe abgeholt. (Maskenpflicht für alle erwachsenen Begleitpersonen!)

 

Nach der Eingewöhnungsphase werden die Kinder am Schluss der Spielgruppe fertig angezogen von den Leiterinnen wieder zum Pavillon oben an der Rampe gebracht.

 

4.2 Auch beim Abholen ist das Bilden von Elterngesprächsgruppen zu vermeiden.

 

4.3 Der geforderte Mindestabstand unter den Eltern und den Leiterinnen ist einzuhalten.

 

 

!!INFO!! Wichtig !! INFO !! WICHTIG !! INFO !!

 

Die Spielgruppe Ämmefröschli ist verpflichtet, ein Monitoring durchzuführen.

 

Das heisst, wir müssen jeden Tag für das Amt für Gesundheit schriftlich festhalten, wer in der Spielgruppe Ämmefröschli mit wem, Kontakte hatte.

 

Dies gilt für erwachsene Personen und Kinder.

 

Dazu müssen wir jeden Tag schriftlich alle Eltern und Kinder erfassen, die mit der Spielgruppe Ämmefröschli Kontakt hatten.

 

Damit wollen, die Behörden allfällige Covid -19 Erkrankungen rasch zurückverfolgen um schneller reagieren können.

 

Daher noch einmal unsere Bitte:

 

An seinem Spielgruppentag wird das Kind von derselben Person abgeholt, die es gebracht hat!

 

 

 


Entscheidungshilfe: Mit welchen Krankheitssymptomen darf mein Kind die Spielgruppe besuchen?

Download
20201007 Entscheidungsbaum Spielgruppenb
Adobe Acrobat Dokument 76.8 KB